Familien Urlaub: Segeln mit Kindern

Keine Frage des Alters

Auf einem Segelschiff machen Kinder aller Altersklassen Urlaub. Eine besondere Empfehlung ab welchem Alter man mit Kindern Segeln gehen kann oder sollte, gibt es nicht. Denn Kinder sind an Bord einer Yacht häufig seefester als mancher Elternteil.

 

In unserer täglichen Arbeit begegnen uns Familien mit Säuglingen, Kleinkindern, Vorschulkindern und Teenagern. Sogar Schwangere gehen an Bord einer Segelyacht. Denn eine Segelyacht ist nicht gefährlicher als ein Wohnmobil oder eine Ferienwohnung mit Pool - wen man bestimmte Vorkehrungen trifft und sich mit dem Leben an Bord vertraut macht.

Auf jeder Charteryacht haben Sie sichere und abschließbare Schlafkabinen mit kleinen Luken, die ein Kind vielleicht öffnen, aber durch die es keinesfalls fallen oder entkommen kann. Ein geräumiger Salon und eine Küchenzeile bilden das Zentrum des schwimmenden Feriendomizils. Hier findet sich neben gemütlichen Sofas auch ein großer Tisch an dem gemalt werden, oder beim Kochen geholfen werden kann. Ebenso gibt es ein Bad - wenn auch im Miniaturformat - mit Dusche und WC. Im schlimmsten Fall schafft es ein Kind die sogenannte Nasszelle unter Wasser zu setzen, falls es rausbekommt wie die Dusche funktioniert. Aber hey, sollen wir Ihnen was sagen: das ist auf einer Segelyacht keine wirklich große Sauerei! Eher das Gegenteil, denn mittels einer sich unter dem Boden befindenden Pumpe wird Wasser im Null-Komma-Nichts über Bord gepumpt und das Bad ist binnen von Sekunden nicht nur wieder trocken sondern auch sauber. 
 
Auch an Deck bildet das Cockpit einen sicheren Bereich für den Nachwuchs. Der Maxi-Cosi ist übrigens ein beliebtes Gadget bei Eltern, die mit Ihren Kleinkindern segeln gehen. Denn ein Maxi-Cosi lässt sich ganz problemlos im Cockpit einer Yacht festzurren, so dass weder Kind noch der Maxi-Cosi selber bei Seegang verrutschen.
 
Wenn Sie sich für einen Segelurlaub mit Kindern interessieren, sollten Sie weniger das Alter Ihrer Kinder im Kopf haben, als deren Fähigkeiten! Warum gehen Eltern mit Ihren Neugeborenen zum Babyschwimmen? Um die angeborene Fähigkeit zu Schwimmen von Anfang an weiter zu fördern. Das gleiche Prinzip gilt für 's Segeln, denn Säuglinge und Kleinkinder reagieren auf die Bewegungen eines Schiffes mit angeborenen Greifreflexen um sich zu stützen und festzuhalten.
Zudem sorgen wir mit Hilfe von Vorrichtungen, wie z.B. Kinderrettungswesten, Relingszäunen und Sorgleinen für maximale Sicherheit an Bord. Elastische Netze, sog. Relingszäune, aus weichem aber reisfesten Materialien werden einmal komplett um das gesamte Deck des Schiff gespannt, so dass Kinder nicht über Bord ins Wasser rutschen können. Grundsätzlich gilt zudem für alle Kinder Tragepflicht von Rettungswesten, sowohl an Bord als auch im Hafen. Ganz nebenbei bietet so eine Rettungsweste nicht selten auch den Vorteil einer Schwimmhilfe im Meer. Und auch bei Hafenmanövern, also bei An- und Ablegen der Yacht sollten sich Kinder grundsätzlich im Salon aufhalten, damit Eltern von der Konzentration, die deratige Manöver erfordern, nicht abgelenkt werden.
 
Die Frage die man sich stellen muss, wenn man einen Segelurlaub mit der Familie und Kindern in Betracht zieht ist weniger die nach dem empfohlenen Alter der Kinder, sondern eher: Was trauen Sie Ihrem Kind zu? Während unserer Familienflottillen sorgen wir für den Spaß an Bord, so dass in jedem Fall Beschäftigung und keine Langeweile garantiert ist - auch auf dem Wasser.
 
Wir freuen uns auf EUCH!
 

CHARTER- & BUCHUNGSHOTLINE

+49 / 451 / 48 99 71 72

WIR HELFEN!

Yacht charter availability powered by booking-manager.com

Exklusiv & nur bei uns

CHARTERWEEKS

Das Beste aus Flottille &

Fun-Regatta

REVIERFÜHRER

FLUGHAFENTRANSFER

LIEGEPLATZ- RESERVIERUNG

BELIEBTE LINKS

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blu Charter GmbH / 2005-2018 www.blucharter.de * www.blucharter-hausboote.com * www.charterpedia.de * www.charterweeks.de * www.pfanny.com

Anrufen

E-Mail